Stellenblatt.de Logo

Aktuelle Stellenangebote aus allen Bereichen
des öffentlichen Dienstes.

Anzeige schalten

Besoldungstabellen und Vergütungstabellen ( BAT TVöD )


Besoldung nach dem Bundesbesoldungsgesetz erhalten Beamte, Professoren, Richter und Soldaten für ihre Anstellung in einem öffentlich-rechtlichen Dienst- und Treueverhältnis.

Die Besoldung setzt sich zusammen aus
• Grundgehalt,
• Ortszuschlag,
• Allgemeiner Stellenzulage,
• eventuell weiterer Zulage (z.B. Technikerzulage).

Das Grundgehalt in der Besoldungsordnung A richtet sich nach der Besoldungsgruppe, der der Beamte angehört sowie nach seiner Dienstaltersstufe. Bei den Besoldungsordnungen B (Spitzenbeamte), C (Hochschulprofessoren), und R (Richter) handelt es sich um feste Bezüge.

Der Ortszuschlag ist nach Laufbahnen (einfacher, mittlerer, gehobener und höherer Dienst) gestaffelt und berücksichtigt die Familienverhältnisse des Beamten. Die Höhe der Zulagen richtet sich nach Art der Zulage und nach Laufbahnzugehörigkeit.

Die Vergütung der Angestellten nach TVöD

Der Bund und die Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände haben sich am 9. Februar 2005 in Potsdam mit den Gewerkschaften über Grundzüge und Kernpunkte eines neuen Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD) geeinigt. Der TVöD löst in diesen Bereichen ab dem 01.10.2005 den BAT ab.

Die Vergütung der Angestellten nach dem BAT

Die Vergütung setzt sich zusammen aus
• Grundgehalt,
• Ortszuschlag,
• Allgemeiner Zulage,
• eventuell weiterer Zulage.

Dabei ist das Grundgehalt von der Vergütungsgruppe und der Lebensaltersstufe des Angestellten abhängig. Ortszuschlag und Zulagen richten sich wie bei den Beamten nach Laufbahnen und Familienverhältnissen beziehungsweise nach Art der Zulage und nach Laufbahnzugehörigkeit.